AG  Astro-Fotografie

Leitung: Helmut Paul

 

Seit langem nimmt die Naturfotografie einen wichtigen Teil in meiner Freizeit ein.

Neben klassischer Landschafts-fotografie hat sich in den letzten Jahren  eine Vorliebe für Low light- und Nachtfotografie entwickelt.

 

 

links: Der Blick zu den Sternen

Die Astrofotografie fasziniert vor allem dadurch, dass aufgrund der Langzeitbelichtung Dinge sichtbar werden, die mit bloßem Auge gar nicht mehr wahrnehmbar sind.

Im Fotoclub habe ich daher gerne die Aufgabe übernommen diese Arbeitsgruppe zu leiten.

Es würde mich freuen, wenn sich viele Interessierte anschließen und ich euren "Blick in die Sterne" fototechnisch unterstützen kann.

Zu Exkursionen werde ich zu diesem Thema nur kurzfristig einladen können. Zu kritisch sind in unseren Breiten die Bedingungen für eine gute Sternenbeobachtung. Wetter, Standort, Mondphase u.v.m. müssen mitspielen, sonst bleibt man besser zuhause.

Etwas Appetit können sich Interessenten (m/w) schon mal in meiner Galerie holen :-).

Ebenso stelle ich ganz unten auf dieser AG- Startseite ab und zu mal aktuelle Astro- Bilder ein. 

 

Wichtig: Alle Informationen über die AG- Aktivitäten werden über email kommuniziert, dazu ist eine Anmeldung in der AG erforderlich!

 

Bei Fragen, Ideen und Anregungen, bitte einfach bei mir melden

 


NEU:                  Workshop zum Thema

"Bildbearbeitung von Astrobildern"

Termine 3.8. und 10.8.    jew. 18 Uhr

Anmeldung für AG-Mitglieder über email erbeten!

 


                                                     Aktuelle Astro- Bilder:

 

       um den Termin des sog. "Super- Mondes" herum, haben wir in der AG natürlich Mondbilder gemacht;

       Schade, dass jeder nur einzeln aktiv war und nach der derzeitigen Lage kein Treffen stattfinden konnte!

       Spass hat es trotzdem gemacht!

 

     oben links:                 Heiner Buthmann                               oben rechts:                       Klaus Gresser                

                         Canon 5D Mk3 mit EF100-400L                                                    Nikon Z7 mit Sigma 170-500          

                                      ISO 200, F11, 1/100 sec                                                            ISO 100, F11, 1/100 sec        

 

     unten links:                               Helmut Paul                              unten rechts:             Sepp Demmelmaier

                               Sony A7R2 mit Tak FC-100                                   Nikon D800 m. Sigma 150-600+TK1,4x

                                      ISO 160, F8,  1/320 sec                                                              ISO 160, F11, 1/500sec

             

Seit der Astrologe Richard Nolle den Begriff "super moon" geprägt hat, wird dieser Ausdruck gerne benutzt, um den Zeitraum der nahest-möglichen Annäherung des Mondes auf seiner elliptischen Bahn um die Erde anzukündigen. Etwas übertrieben vielleicht, - erscheint uns der Mond bei einer Entfernung von 356.000 km nur 7,5% größer als im Durchschnitt. Die Helligkeit steigt immerhin um 15% relativ zum Durchschnitt; Aber genug Licht bietet der Mond uns Fotografen eigentlich immer....

Oft sogar zuviel, - nämlich dann, wenn man andere Himmelsobjekte ablichten will.    

 

Also: bleibt wachsam, der nächste Neumond kommt bestimmt! 

Ebenso fängt ab Mai wieder die Saison für Milchstrassenbilder an!!        :-)                      

 

Herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt haben! 

 

Grüße

Helmut


Landschaftsbild des Monats:

 

Im Dachauer Moos (Juni)  Fotograf: Klaus Gresser

veröffentlicht im Münchner Merkur am 22. Juni